Putzplan Vorlage

Wann immer mehrere Personen unter einem Dach zusammenleben und sich die Verantwortung für das Putzen teilen, führt kaum ein Weg an einem Putzplan vorbei. Das gilt im Übrigen auch, wenn die Mitbewohner eines Mehrfamilienhauses die Treppenhausreinigung abwechselnd in Eigenregie erledigen. Damit es in Ihrer Wohngemeinschaft nicht regelmäßig zu Streits kommt, kann ein verbindlicher Putzplan sehr nützlich sein. Im weiteren Verlauf finden Sie einige praktische Putzplan Vorlagen für solche Lebenslagen vor.

Ihr Putzplan für einen gepflegten Haushalt

Bevor Sie einen Putzplan erstellen, der die anfallenden Aufgaben auf die verschiedenen Mitbewohner verteilt, stellt sich die Frage, welche Reinigungsaufgaben überhaupt wie häufig anfallen. In den meisten Haushalten sind es vor allem diese Aufgaben, die regelmäßig zu erledigen sind:

  • Staubsaugen
  • Staubwischen
  • Böden wischen
  • Bäder putzen
  • Müll rausbringen
  • Geschirrspüler ausräumen
  • Wäsche waschen
  • Wäsche trocknen
  • Wäsche bügeln
  • Wäsche wegsortieren
  • Küche putzen
  • Fenster putzen
  • Treppenhausreinigen
  • Laub fegen/ Gehwegreinigung

Hinzu kommen Aufgaben wie das Machen der Betten, das regelmäßige Wechseln der Bettwäsche und die Reinigung von Polstermöbeln, Waschmaschine und Co. Auch der Kühlschrank, Duschvorgang und Backofen wollen in nicht ganz so regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Es gibt also viel zu tun, wobei ein wöchentlicher Putzplan von einem Putzplan für Aufgaben wie das Entkalken der Kaffeemaschine oder das Reinigen der Fußleisten zu unterscheiden ist. Viele dieser Aufgaben fallen schließlich nur wenige Male pro Jahr an.

Wie häufig ist was zu putzen?

Damit Sie bei der Gestaltung Ihrer persönlichen Putzplan Vorlage praktische Richtwerte zur Hand haben, können Sie nun nachlesen, in welchem Intervall welche Reinigungsaufgaben am besten zu erledigen sind:

  • Täglich: Bettenmachen und Geschirr reinigen
  • Alle zwei bis drei Tage: Bad- und Küchenoberflächen abwischen, staubsaugen, staubwischen nach Bedarf, Müll rausbringen, Wäsche machen
  • Einmal pro Woche: Böden feucht wischen, Badezimmer putzen, Spiegel und Glastische putzen
  • Im Abstand von zwei Wochen: Bettwäsche wechseln, Polstermöbel absaugen, Waschmaschine reinigen
  • Einmal monatlich: Kühlschrank säubern, Geräte wie Kaffeemaschinen, Wasserkocher und Co. entkalken
  • Im Abstand von zwei bis drei Monaten: Fußleisten reinigen, Duschvorhang waschen, Fenster putzen, Backofen reinigen, auf Möbeln sauber machen, Sofakissen reinigen
  • Einmal pro Jahr: Vorhänge waschen, Dunstabzugshaube überprüfen

Eine Putzplan Vorlage erstellen

Wenn Sie die anfallenden Arbeiten nun gerecht aufteilen möchten, greift Ihnen diese beispielhafte Putzplan Vorlage dabei unter die Arme:

Putzplan

  Mama Papa Kind 1 Kind 2
Bad putzen x      
Müll rausbringen     x  
Staubsaugen       x
         

Selbstverständlich eignet sich solch ein Putzplan auch für eine Wohngemeinschaft. Der Plan kann zudem um beliebig viele Personen und um beliebig viele Aufgaben erweitert werden. Im gewerblichen Bereich sind hingegen häufig Pläne wie diese im Einsatz. Sie hängen zum Beispiel in öffentlich zugänglichen Toiletten aus, die zum Teil mehrmals am Tag vom zuständigen Personal gesäubert werden.

Reinigungsnachweis

Datum Start Ende Unterschrift
       
       
       
       

Da sowohl das Datum als auch die Start- und Endzeit einzutragen sind, eignet sich solch ein Plan auch für mehrere Reinigungsvorgänge pro Tag. Wollen Sie hingegen einen Putzplan als Orientierungshilfe für nur eine Person nutzen, so könnte solch ein Plan wie folgt aussehen. Dies zeigt, wie sehr sich ein Putzplan an Ihren Bedarf anpassen lässt.

Putzplan

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Staubsaugen Bad putzen Küche putzenMüll raus   Müll raus   BügelnWäsche wegsortieren
Ähnliche Beiträge