Tagesbericht

Ein Tagesbericht dient dazu, die Ergebnisse oder Tätigkeiten eines Tages zu dokumentieren. Der Tagesbericht bei spezifischen beruflichen Tätigkeiten, wie beispielsweise im Bauwesen eingesetzt oder Rahmen von Ausbildungen. Dabei wird erfasst. welche Tätigkeiten durchgeführt wurden, um einen Ablgeich mit den definierten Zielen herbeizuführen. Bei einer Ausbildung oder einem Praktikum geht es zum Beispiel darum, den konkreten Ausbildungsnachweis zu erbringen.

Wie erstellt man einen Tagesbericht?

Ein Tagesbericht kann in Textform oder in tabellarischer Form erstellt werden. Innerhalb des Textes soll der gesamten Tagesablauf dokumentiert werden.Dabei wird von der ersten bis zur letzten Arbeitsstunde jeder Schritt genau festgehalten. Hierbei sind durchaus auch Details erforderlich:

  • Mit welchen Kollegen wurden Arbeiten durchgeführt? In welcher Abteilung wurde Arbeit geleistet?
  • Welche Arbeitsmittel oder Hilfsmittel wurden bei der Arbeit eingesetzt?
  • Welche Tätigkeiten wurden durchgeführt und welche Teilschritte wurden umgesetzt?

Die Einteilung des Berichts kann mit Hilfe von eigenen zeitlichen Definitionen vorgenommen werden. Beispielweise „vormittags“ oder „nachmittags“, so dass Ersteller des Tagesberichts eine gewisse Freiheit besitzt, Arbeitstätigkeiten zusammen zu fassen und sinnvoll zu gliedern. Wie ausführlich Dein Bericht sein muss, hängt dabei meist von den internen Vorgaben des Untermehmens oder des Amtes ab. Die Tätigkeiten sollten zwar für alle Dritte so verständlich wie möglich erläutert werden, dennoch sollte nor das Nötigste dokumentiert werden.

Der Bericht kann auch in Tabellen-Form erstellt werden. Dabei wird eine Tabelle mit zwei Spalten erstell: In der erste Spalte wird die Uhrzeit eingetragen und in der zweiten Spalte die Tätigkeit. Zu beachten ist, dass die Tätigkeiten hierbei eher kurz und knapp beschrieben werden. Der Ersteller des Berichts sollte dabei nicht Detailserläutern zu der eigentlichen Tätigkeit. Es können aber auch weitere Spalten ergänzt werden, wo beispielweise der Arbeitsort definiert wird, falls es sich um unterschiedliche Einsatzorte handeln sollte.

Vorgaben für einen Tagsbericht

Es ist empfehlenswert, genaue Richtlinien zu definieren, wie ein Tagesbericht erstellt werden muss. Oftmals ist es nicht einfach, für einen Berichtersteller die passenden Worte zu finden. Durch Vorgaben kann dies erleichtert werden. in den meisten Fällen ist einem Unternehmen selbst überlassen, wie Taesberichte angelegt werden sollen. In manchen Fällen gibt es jedoch auch amtliche Vorgaben, die erfüllt werden müssen. Diese sollten im Detail mit dem Ersteller des Berichts erläutert werden, bevor er den ersten Tagesbericht anlegen muss.

Bei den Vorgaben kann man sich auch einfach an den klassischen W-Fragen orientieren. Letzten Endes geht es ja in dem Bericht darum: Wer hat wo, was, wann mit dem gemacht? Diese W-Fragen lassen sich bei einem tabellarischen Tagesbericht sogar in einzelne Spalten erfassen. Falls der Bericht in reiner Textform erstellt wird, kann der Aussteller sich aber ebenfalls an dem Konzept orientieren und seine Dokumentation gemäß dieser Frage aufbauen.

  • Wann wurde die Arbeit geleistet?
  • Wer hat gearbeitet?
  • Wo wurde gearbeitet?
  • Welche Arbeiten wurden erledigt?
  • Wie wurde die Arbeit geleistet?

Man sollte immer bedenken, dass die Anfertigung eines Tagesberichts einen zusätzlichen Aufwand bedeutet. Der zeitliche Aufwand für die Erstellung des Berichts sollte nicht zu groß ausfallen. Falsche Bürokratie ist hier sicher nicht angebracht, dennoch sollten alle wichtigen Arbeitstätigkeiten des Tages in dem Tagesbericht erfasst werden.

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.