Stundenzettel Vorlage

Seit der gesetzliche Mindestlohn im Jahr 2015 in Kraft getreten ist, ist ein Nachweis über die geleisteten Arbeitsstunden unerlässlich. Nur anhand dieses Nachweises lässt sich belegen, ob der Arbeitnehmer mindestens den Mindestlohn für seine Arbeitsleistung erhalten hat.

Stundenzettel: Wichtiges Dokument zur Aufzeichnung geleisteter Arbeitsstunden

Doch wie sollte solch ein Stundenzettel aussehen, den Sie als Arbeitgeber oder Arbeitnehmer nutzen können? Damit Sie bestens vorbereitet sind, finden Sie im weiteren Verlauf eine praktische Stundenzettel Vorlage vor.

Wer sollte einen Stundenzettel führen?

Die Aufzeichnungspflicht trifft den Betrieb oder Arbeitgeber. Diese Pflicht gilt nicht nur für geringfügig beschäftigte Personen, sondern auch in ausgewählten Branchen. Spätestens sieben Kalendertage nach der erbrachten Arbeitsleistung sind diese Stunden mit Hilfe der passenden Stundenzettel Vorlage festzuhalten. Zusätzlich besteht die Pflicht, dieses Dokument mindestens zwei Jahre lang aufzubewahren.


In der Praxis ist es häufig so, dass der Arbeitgeber den Arbeitnehmer mit der Aufzeichnung seiner Stunden beauftragt. Dies ist durchaus zulässig, wobei der Arbeitgeber weiterhin verpflichtet ist, diese Aufzeichnungen entsprechend der aktuellen Gesetzgebung aufzubewahren. Nichtsdestotrotz erklärt dieses Vorgehen vieler Betriebe, warum auch Arbeitnehmer immer wieder nach einer Stundenzettel Vorlage suchen.

In welchen Branchen sind Stundenzettel ein Muss?

Damit Sie sich einen Überblick darüber verschaffen können, in welchen Branchen Stundenzettel verpflichtend zu führen sind, werfen Sie am besten einen Blick auf die nachfolgende Auflistung:

  • Gastronomiegewerbe
  • Hotelgewerbe
  • Baugewerbe
  • Personenbeförderungsgewerbe
  • Logistik-, Speditions- und Transportgewerbe
  • Schausteller
  • Forstwirtschaftliche Unternehmen
  • Gewerbe aus dem Bereich der Gebäudereinigung
  • Gewerbe im Bereich Messeauf- und -abbau
  • Prostituierte
  • Menschen, die in der Fleischwirtschaft tätig sind

Wer Arbeitnehmer in den genannten Wirtschaftszweigen als Leiharbeiter entsendet, ist ebenfalls von der genannten Pflicht betroffen. Ein Bußgeld von bis zu 3.000 Euro ist durchaus im Rahmen des Möglichen, wenn ein Arbeitgeber dieser Pflicht nicht nachkommt.

So könnte Ihre Stundenzettel Vorlage aussehen

Auf einem Stundenzettel sind vergleichsweise wenige Angaben erforderlich, sodass sich eine Stundenzettel Vorlage ganz einfach in einem Textbearbeitungsprogramm Ihrer Wahl erstellen lässt. Folgende Angaben sind dabei unerlässlich:

Name des Arbeitnehmers:

Zeitraum: Von … bis …

Personalnummer:

Summierte Monatsstunden:

Datum Beginn der Arbeitszeit Ende der Arbeitszeit Pause in Minuten Gesamtarbeitsdauer in Stunden
         
         
         

Damit auf dem Stundenzettel die tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden, für die der Arbeitnehmer von seinem Chef bezahlt wird, erscheinen, ist es unerlässlich, dass die Pausen ebenso aufgeführt werden. Eine Pflicht, dass der Arbeitnehmer den Stundenzettel mit seiner Unterschrift versehen muss, gibt es im Übrigen nicht. Nichtsdestotrotz ist das Setzen einer Unterschrift insofern empfehlenswert, als dass ein unterschriebenes Dokument im Zweifelsfall eher als glaubwürdiger Nachweis angesehen wird als eine ausgefüllte Stundenzettel Vorlage, die ohne eine Unterschrift auskommt.

Ähnliche Beiträge